Brauchst du unbedingt ein Date für die nächste Familienfeier? Dann check meine Tipps und werde zum echten Online – Date – Profi!

Die Mischung machts

Ich hatte es im letzten Post schon erwähnt: Drei Fotos sind besser als Eins. Aber mehr als Fünf sind selbstverliebt. Nun kommt es aber noch auf die richtige Mischung der Fotos an. Neben dem klassischen Selfie auf dem man dein gesicht gut erkennen kann, bietet sich natürlich ein Full – Body – Shoot an. Du musst dich jetzt aber nicht sexy in Gymwear vorm Spiegel räkeln… Besser ist es, wenn du dich bei einer Aktivität fotografierst. Wenn du allerdings keine Sportskanone bist, lass auch nicht den Eindruck entstehen indem du dich beim Joggen inszenierst. Am Ende lädt er dich noch zum ersten Date auf seine 8 Kilometer lange Stammstrecke ein… Ein Pic beim Minigolfen tut es auch. Ich würde auch immer ein Foto mit rein bringen, welches meinen Style einfängt. An diesem lassen sich nämlich gut gemeinsame Interessen und Vorlieben ablesen. Perfekt sind immer Reisefotos. Dadurch gibts du deinem (unbekannten) Gegenüber die Möglichkeit dich individuell anzuschreiben.

Was Foto – Technisch gar nicht geht

Absolute No – Go’s sind Duckface Fotos, halbnackte Spiegelfotos (wenn du deinen Body zeigen willst, nehme lieber ein Strandbild im Bikini) und Fotos auf denen auch noch andere Personen abgebildet sind. Es ist schön das du viele Freunde hast, aber auf einem Dating Profil haben diese nichts zu suchen. Das gleiche gilt übrigens für Fotos mit deiner niedlichen 2-jährigen Nichte. Auch wenn du dir Kinder wünscht – es gibt subtilere Methoden das deutlich zu machen. Die einzige Ausnahme ist hier, wenn du selber Mutter bist. Dann kann es eine gute Idee sein ein Foto von dir mit deinen Kids (allerdings nie an die erste Stelle, du bist erst mal Frau und dann erst Mama) in dein Profil zu stellen.

Instagram – verknüpfen oder nicht?

Du hast die Möglichkeit, deinen Instagram Account mit deinem Tinderprofil zu verknüpfen. So haben potenzielle Interessenten die Möglichkeit noch mehr von dir zu sehen. Die letzten 29 Fotos können auf diese Art und Weise von Tindernutzern eingesehen werden. Du musst dir selbst überlegen ob du das möchtest. Sei dir darüber im Klaren, dass die Leute zwar so ein breiter gefächertes Bild von dir und deiner Persönlichkeit erhalten, aber eben auch auf viel mehr Information über dich (wie zum Beispiel deinen vollen Namen) zugreifen können.